Freude und Schönheit nährt das Herz.

Shiatsu

Shiatsu heisst wörtlich “Fingerdruck” und nennt somit die Behandlungsmethode. Allerdings wird in der Praxis nicht ausschliesslich mit den Fingern, sondern mit den gesamten Handflächen oder auch mit Ellgogen oder Knien behandelt. Auch der Ausdruck “drücken” weist nicht die gewünschte Qualität aus, denn es geht darum Gewicht abzugeben, der Therapeut behandelt aus dem Hara – dem Körperzentrum – heraus. In einer Behandlung kommt es zu einem energetischen Zwiegespräch zwischen dem Klienten und dem Therapeuten. Der Körper des Klienten erhält ein Angebot, den Qi-Fluss (Energiefluss in den Meridianen) zu harmonisieren.

Zen-Shiatsu

Der im Westen am häufigsten angewendete Shiatsu-Stil geht auf Shizuto Masunaga (1925-81) zurück. Der gebürtige Japaner, der auch promovierter Psychologe war, erweiterte aufgrund seiner Erfahrung aus unzähligen Shiatsu-Behandlungen das Meridiansystem aus dem alten China weiter. Er sah die Meridiane als Ausdruck ihrer energetischen Funktion in Körper und Geist des Menschen.

Behandlungen

Ich arbeite nach den Prinzipien des Zen-Shiatsu’s.
Im Rahmen der Zusatzversicherung bei Krankenkassen anerkannt (EMR).
Mobile Praxis.

Videos

Über die folgenden Links können Sie auf Filme zugreifen, welche zusätzliche Erklärungen zu Zen-Shiatsu geben und auch Behandlungsbeispiele zeigen:

Gabriele Schmeer, Hamburg

Berliner Schule für Zen-Shiatsu

Wilfried Rappenecker: Schmerzen lindern mit Shiatsu